Preisvergleich mit über 4 027 986 Preisen zu 45 617 Produkten aus 548 Shops

Autoleuchten

Ratgeber

Autoleuchten Ratgeber

Die heutige Leuchttechnik vor allem in der Automobilindustrie schreitet rasant voran. Wenn es noch vor 10-15 Jahren ein Highlight war gute H7 Halogenleuchtmittel im PKW sein Eigen zu nennen, dann ist dies heute eher ein Grund ein Auto erst gar nicht zu kaufen. So schnell schreitet die Technik nunmal unaufhaltsam voran. Auch sie sollten bei der Wahl der Leuchtmittel in ihrem Auto mit der Zeit gehen, um nicht nur im Trend zu liegen, sondern ein entspanntes und sicheres Nachtfahren zu genießen. Halogene Leuchtmittel werden zwar auch immer mal wieder verbessert, jedoch haben sie nach Meinung von Experten ihren Zenit bereits überschritten. Es ist unmöglich aus einer 55watt Birne noch mehr Leuchtweite oder Helligkeit herauszukitzeln.

Heutzutage kann gesagt werden, dass Xenonbrenner zum standard Repertoire eines neuen PKWs gehören sollten. Xenonbrenner sind in verschiedenen Farbtemperaturen erhältlich. Die Basismodelle ab Werk sind mit einer Farbtemperatur von 4300k ausgestattet. Diese Bewegt sich mit einem Weisston der einen leichten Gelbstich aufweist. Heute haben die Neuwagen ab werk meistens 5000k, dass einen klaren und kalten Weisston entspricht mit einer leicht bläulichen Note.

Die ersten Xenon wurden bereits 1989 für den 7er BMW von Philips hergestellt. Später dann 1994 hat auch Osram für den Audi A8 mit einem neuen Sockel im Xenon Wettstreit nachgezogen. Die ersten Bi-Xenon Scheinwerfen d.h. Abblendlicht und Fernlicht kamen 1998 auf den Markt. Durch Xenon verfügen sie über eine optimale Lichtausbeute bei jeder Witterung. Ein großer Vorteil ist, dass Xenonbrenner immer gleichmäßig die Straße ausleuchten, und aufgrund der automatischen Niveauregulierung auch bei Beladung des PKWs nicht nachgestellt werden müssen. Xenonbrenner verbrauchen im Gegensatz zu Halogenen weniger Energie, denn sie werden mit 35watt angetrieben im Gegensatz zu 55watt bei Halogenen. Xenonlicht wird immernoch perfektioniert, so dass es mit der Zeit bis Heute immer effizienter geworden ist und als wohl ausgereifste Leuchtmittel bezeichnet werden kann.

Die Lebensdauer ist im Vergleich zum Halogen weit aus höher und kann bis zu 3500 Stunden betragen. Aussderdem bietet Xenon stets gleichmäßiges Licht, dass über die gesamte Fahrbahn ausgeleuchtet ist. Falls mal ein Xenonbrenner kaputt geht, kostet der Austausch mehr Geld als bei den halogenen Birnen. Falls sie das neueste vom neuesten ihr Eigen nennen möchten, dann setzen sie auf die LED Scheinwerfer Technologie. Die LEDs sind jedoch die teuerste aller Varianten, jedoch bringen sie auch äußerst viele Vorteile. Seit 2008 erst wurden Led Scheinwerfer nur als Rücklicht oder Tagfahrlicht zugelassen. Später wurde der erste voll Led Frontscheinwerfer im Audi R8 verbaut. Heute fahren immer mehr PKWs ab Werk bereits mit LEDs. Die große Stärke der LED Scheinwerfer ist ihre Lebensdauer. Hier geben die Hersteller 10.000 Stunden an, die für ein ganzen Autoleben ausreichen sollen. Somit werden die LEDs als Warungsfrei verkauft. In der Tat lässt sich ein voll LED Scheinwerfer nicht warten. Das Heisst falls er doch mal Ausfallen sollten, sind sie verpflichtet den ganzen Scheinwerfer zu ersetzen. Das kann sehr sehr teuer werden, denn ein Voll LED Scheinwerfer kann bis zu 2.500 Euro kosten. Jedoch bietet der Led ein seht helles Licht ohne dabei den Gegenverkehr zu blenden.

Auch bei nasser Witterung, verfügen sie über zu Teil herausragende Fahrbahnausleuchtung. Weiterhin ermöglicht die neuste Technik, eine Reduzierung des Energieverbrauchs um bis zu 50% gegenüber halogenen Leuchtmittel. Scheinwerfer LEDs werden meistens mit 15Watt angetrieben. Ganz egal, wie sie sich auch entscheiden bei ihrer Auswahl der Leuchtmittel, achten sie in jedem Fall auf das Preis/Leistungsverhältnis. Weiterhin achten sie auch darauf, ob die jeweiligen Leuchten in ihrem Fahrzeug auch von der StVZO zugelassen sind, anderenfalls könnte es zum erlöschen der Betriebserlaubnis für ihren PKW kommen.